Ein Sammelalbum mit 56 atemberaubenden Aufklebern
Edition Nippes ´15

Release 22. März 2015 zum Sommerfest,
Erhältlich bei Opekta, Xantener Str. 99h 50733 Köln-Nippes
und in Kürze an weiteren Verkaufsstellen im Veedel.

OPEKTA freut sich, die erste Ausgabe des OPEKTA-Sammelalbums, „Nippes ‘15“, zu präsentieren. Seit 2010 ist die Atelieretage in der ehemaligen Marmeladenfabrik in der Xantener Straße in Nippes als gemeinnütziger Verein beheimatet. Seit vier Jahren laden wir jährlich acht bis zehn internationale Künstler in unser Gastatelier ein. Aus Anlass dieses Jubiläums entwerfen wir eine Ode ans Veedel. Auf elf Doppelseiten findet sich ein buntes Kaleidoskop thematischer und formaler Auseinandersetzungen mit unserem Veedel. Die in 6er-Packs separat zu erwerbenden Aufkleber füllen und vervollständigen die einzelnen Doppelseiten und bringen die Entwürfe erst in voller Farbenpracht zum Leuchten. Dabei spiegeln die verschiedenen Herangehensweisen die Unterschiedlichkeit der Handschriften der 20 bei OPEKTA beheimateten Künstler: Von Malerei über Skulptur, bis hin zu Fotografie, Experimentalfilm, Videokunst und Soundart. Auf WWW.EDITION-NIPPES.NET können Hintergrundinformationen und aktuelle Neuerungen zu „Nippes ‘15“ abgerufen werden. Zudem laden wir herzlich ein, Vorschläge zu einer bereits geplanten zweiten Ausgabe dort zu posten. Die ersten fünf OPEKTA Besucher, die ein komplett gefülltes Sammelalbum mitbringen, erwartet eine atemberaubende Überraschung!

Viel Spaß beim Sammeln und Kleben und bis bald in Nippes wünschen die OPEKTAS!

Mit herzlichen Dank an das Bezirksamt Nippes

Gastkünstler im Februar / März 2015
Fabio Roncato, Panavia PA-200 Tornado 2013
Fabio Roncato: Aircraft model of Panavia PA-200 Tornado / Sterilized and glued animal bones./ cm 39x60x27h / 2013

Wir begrüßen herzlich den Künstler Fabio Roncato (Italien), der von Mitte Februar bis Ende März bei den Opekta Ateliers an unserem Gastkünstlerprogramm teilnehmen wird.

In seinen Arbeiten konzentriert sich Fabio Roncato auf Landschaften und das Integrieren menschlichen Handelns in seinen natürlichen Kontext. Er beobachtet und hebt die natürlichen und anthropogenen Transformationsprozesse hervor, die ein Territorium definieren und umreißen. Gleichzeitig untersucht er Strategien der Umwandlung und Anpassung in der Natur und das Gleichgewicht zwischen Individuen und der natürlichen Ordnung. Ausgangspunkt seiner Arbeiten sind oft Fragmente der Realität, die er einsetzt, um ein Nachdenken über diese Fragmente und die damit verbundenen Informationen und ihre Herkunft auszulösen. Mit seinen Aktionen versucht er, sich das Gedächtnis ausgewählter Materialien anzueignen und dabei deren Fähigkeit der Definierung unterschiedlicher Szenarien, die sowohl wissenschaftlich als auch alchemistisch sind, offenzulegen.

Seine Nachforschungen zu Materie führen zu Ausformungen neuer Skulpturen oder temporärer Aktionen vor Ort. Hierbei sind seine Arbeiten nicht mimetisch oder zeigen keine alternativen Lebenräume auf, sondern dokumentieren die Prozesse selbst und ihre Herkunft.

Weitere Informationen zu Künstlergesprächen und Präsentationen folgen in Kürze.