Filmscreening / Künstlerische Performance
Alien – Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt
Angriff des Hirnsauger-Riesenmonsters aus dem Weltall

Sonntag, 3. Augusr 2014 – 20.15 Uhr
Opekt Ateliers
Xantener Straße 99h
50733 Köln

ALIEN – DAS UNHEIMLICHE WESEN AUS EINER FREMDEN WELT
Regie: Ridley Scott
mit Sigourney Weaver, Tom Skerritt, John Hurt
USA / UK 1979 – 117 min – Deutsche Synchronfassung

Als der Raumkreuzer Nostromo auf dem Weg zur Erde einen Notruf von einem leblosen Planeten empfängt, ist die Crew um die toughe Ripley (Sigourney Weaver) und den Androiden Ash (Ian Holm) durch ihre Vorschriften gezwungen, dem Signal nachzugehen. Bei ihren Erkundungen stoßen sie auf ein verlassenes Raumschiff und die Analyse des Signal ergibt, dass es sich nicht um einen Notruf, sondern um eine Warnung handelt. Sie finden seltsame Eier in dem Raumschiff und als sie herausfinden, um was es sich dabei handelt, ist es schon zu spät.

Vorprogramm:

ANGRIFF DES HIRNSAUGER_RIESENMONSTERS AUS DEM WELTALL
Regie Guillaume Rieu
mit Julie Durand, Aliocha Itovich
F 2010 – 18 min – Französisch mit Deutschen Untertiteln

Marie und François gehen glücklich ins Bett, doch in der Nacht kommt alles anders: Das Hirnsauger-Riesenmonster aus dem Weltall landet in ihrem Garten und zerstört nicht nur ihre Träume: James, ein Held, und Lisa, ein laut schreiendes Mädchen, treffen auf ihrer Flucht den genialen Professor Georges Quatermass, der einen Plan ausheckt, um das Monster zu zerstören und die Welt zu retten.

Vorschau
07.09.2014: Ale­jan­dro Jo­do­row­sky, HOLY MOUN­TAIN, Me­xi­ko, USA 1973
05.10.2014: Chris Mar­ker, SANS SOLEIL, Frank­reich 1983, prä­sen­tiert von Mi­cha­el Möl­ler

Internationales Opekta Gastatelier-Programm
Open Call 2015 Header (back image: Alana Riley, Guest in 2012)

Ausschreibung OPEKTA Gastatelier-Programm

Bewerben können sich:
- hochqualifizierte und professionell arbeitende internationale Künstler/Künstlerinnen und Kunstexperten aus allen künstlerischen Bereichen, die ein Projekt in Köln realisieren möchten (Einzelbewerbung)

- lokal angesiedelte Künstler/Künstlerinnen und Kunstorganisationen, die gemeinsam mit internationalen Künstlern/Künstlergruppen vor Ort ein Projekt erarbeiten und präsentieren möchten (Kooperation).

Für die Bewerbung benötigen wir:
- Projektskizze mit Angabe des gewünschten Zeitraumes (ab Januar 2015)
- Mappe (ggf. auch Links zur Dokumentation im Internet)
- CV (ggf. von allen Beteiligten)

Bewerbung bitte bis zum 10.08.2014, 23:59 Uhr senden an:
gastatelier@opekta-ateliers.de

Mehr Informationen im PDF
(Deutsch/English)

-----------------------------------

OPEN CALL 2015:
OPEKTA STUDIOS COLOGNE INTERNATIONAL ARTIST IN RESIDENCE PROGRAMME

We are seeking applications from:

- International artists and art experts working professionally in any artistic discipline with the aim of realizing a project in Cologne, Germany (Individual application)

- Locally-based artists or art organisations planning to develop and present a project in Cologne in collaboration with an international artist or artist group (collaborative application)

Applications must include:

- Project proposal and preferred timeframe (4 – 8 weeks from Jan. 2015)
- Portfolio (PDF and / or links to internet documentation)
- Curriculum Vitae (from all applicants)

Please send applications to gastatelier@opekta-ateliers.de
Deadline: 10.08.2014, 23:59 h.

More information (pdf)
(Deutsch/English)

Thea Miklowski &  Jessica MacCormack, Opekta International Air
Celine Berger, Opekta International Air

Zwei Künstlergespräche: Celine Berger & Desearch Repartment

Mittwoch, 16. Julium 19:00
Opekta Ateliers, Xantener Str. 99h, 50733 Köln

Desearch is a methodology that exercises neoliberal privilege through the removal of facts, context and responsibility. The Desearch Repartment embraces careerism and economic/cultural hegemony, while highlighting modes of value recognition and revealing how to absorb, neutralize and commodify themes of social justice and political dissent. Our anti-disciplinary processes quantify the art world on its own terms using formulaic art making, constantly fluctuating terminology and signposts of success as our mediums.

With our workshops, active participants will harness these powerful tools to colonize creativity authentically and create identity, currency, and social connection prototypes. The monetized and instrumentalized social and cultural capital of participants form the core structure of post-relational value systems. With the unveiling of Status Quo™ people entitled to success will have exclusive access to innovative artistic material that integrates easily across multiple mediums and platforms. Like an exciting reality tv show, Corporate Creativity Workshops for Art offer the rewards of accessibility or the frightening possibility of symbolically having your human worth questioned or eliminated. It's Quantanamo Day!

www.desearchrepartment.tumblr.com
https://www.facebook.com/desearchrept

Zum verlängerten Ende ihrer Artist in Residence spricht Celine Berger über ihre Arbeit.

Die Projekte von Céline Berger entstehen aus ihrer Faszination für Konzepte, Methoden und dem Sprachgebrauch aus dem Managementbereich und dessen Auswirkungen auf die Gesellschaft als Ganzes, von Vorstellungen der Effektivität und Effizienz und frühen Zeit- und Bewegungsstudien, bis hin zu Quantifizierungsstrategien, Lean Management und post-fordistischen Erzähltechniken und Kreativitätsmethoden. Die Objekte, Videos und Installationen der Künstlerin, in die oftmals externe Beteiligte wie Manager, Berater oder Trainer involviert sind, erkunden, wie wir mit uns selbst als „Ressource“ umgehen.

Die in Frankreich geborene Künstlerin lebt und arbeitet in Köln. Nach ihrem Studium der Physik und Materialwissenschaften arbeitete sie als Ingenieurin für verschiedene Halbleiterhersteller bevor sie sich 2009 der Kunst zuwandte.

www.celineberger.com

Gastkünstlerin im Juli/August 2014
Desearch Repartment
Desearch Repartment

Opekta heißt die neuen Artist in Residence Jessica MacCormack & Thea Miklowski als Desearch Repartment willkommen.

Desearch ist eine Methodik, die das neoliberale Privileg durch die Beseitigung von Fakten, Zusammenhängen und Verantwortung ausübt.

----

Desearch is a methodology that exercises neoliberal privilege through the removal of facts, context and responsibility. The Desearch Repartment embraces careerism and economic/cultural hegemony, while highlighting modes of value recognition and revealing how to absorb, neutralize and commodify themes of social justice and political dissent. Our anti-disciplinary processes quantify the art world on its own terms using formulaic art making, constantly fluctuating terminology and signposts of success as our mediums.

With our workshops, active participants will harness these powerful tools to colonize creativity authentically and create identity, currency, and social connection prototypes. The monetized and instrumentalized social and cultural capital of participants form the core structure of post-relational value systems. With the unveiling of Status Quo™ people entitled to success will have exclusive access to innovative artistic material that integrates easily across multiple mediums and platforms. Like an exciting reality tv show, Corporate Creativity Workshops for Art offer the rewards of accessibility or the frightening possibility of symbolically having your human worth questioned or eliminated. It's Quantanamo Day!