skip to Main Content
Re-active Follow-up
Präsentation von Dokumentation und Katalog zur Produktion 2011 für das Museum Of Contemporary Art Taipei

Am 16.12.2011, 19:00 Uhr

re-active platform
ralf baecker, artur holling, karin lingnau, luis negrón van grieken, ji hyun park, susanna schoenberg

„Die Zerlegung eines Systems in seine Teile produziert ästhetischen Wert“
Als Konzept für eine Austauschplattform für Medienkünstler_innen und andere Wahlverwandte wurde re-active platform 2004 von Susanna Schoenberg gegründet.
In der aktuellen Formation produzierte das Künstler_innenkollektiv re-active platform 2010 seine erste Ausstellung.

Kulturamt der Stadt Köln
Back To Top