Danielburkhardt Inotherwords 18

Herzliche Einladung zur OPEKTA – Film-Matinée mit Sektempfang
im Rahmen von AIC ON 2018

Video-Still aus „In Other Words“ von Daniel Burkhardt

am 17.6.2018
von 12.00 – 14.30 Uhr
www.opekta-ateliers.de
www.aic.cologne/AIC-ON-2018

Anschließend gemeinsamer Spaziergang zu 10qm.

Programm:

Daniel Burkhardt
In Other Words
2014
Ein-Kanal-Video, HD, 16:9, Farbe, Stumm, 9:30 Min.

In Other Words ist eine Komposition aus stillen, fast fotografischen Videoaufnahmen. Zu sehen sind Bilder von Landschaften, architektonischen Details, Spiegelungen und gestaffelten Durchsichten. Die Abfolge der Videos evoziert einen Schwebezustand, in dem sich die Aufnahmen gegenseitig umdeuten und neu beleuchten. Dabei folgt die Anordnung der Bilder keiner sprachlichen Narration, sondern entwickelt ihren erzählerischen Gehalt aus der Komposition visueller Analogien und Differenzen.
www.danielburkhardt.de

Céline Berger
Ballade
2017
Experimental Short film: 2K, 16:9, color, 5.1, German or English (Sync.), 23:00

Eine karge Landschaft. Der Wind bläst. Drei Menschen, versunken in Gesprächen, beschreiben spezifische Ereignisse aus ihrem beruflichen Leben als Projektleiterin, Personalchef, Geschäftsführer. Banale Worte des Bedauerns, Befürchtungen, Träume einer leichteren Zukunft hallen in der minimalen Landschaft eigentümlich nach.
Basierend auf realen Coachingsgesprächen, untersucht ‚Ballade‘ die Rhetorik und die narrativen Strategien des Business Coachings.
Cast: Mareile Blendl, Stefan Gebelhoff, Klaus Ebert / Englische Stimmen: Sarah Calver, Noel Maurice, Peter Farkas / Kamera: Julia Franken / Beratung: Stephan Ganoff / Ton: Filipp Forberg,Tim Elzer / Buch, Regie, Schnitt: Céline Berger
Ballade wurde unterstützt von: Film und Medienstiftung NRW, Kunststiftung NRW, Stipendium für Medienkünstlerinnen des Landes NRW, Filmlaboratorium Düsseldorf.
www.celineberger.com

Judith Röder
Vulkaneifel #2
2018

Experimentalfilm 16mm auf HD Video, s/w, 11min, Audio
Ein Film von Judith Röder und Henry Grotkasten, Komposition von Meike Senker
www.judithroeder.de

Denise Winter
Fuge_gefaltet17
2017
Dokumenation der gleichnamigen Performance von 2017, 14 Min.
Video/Ton: Damian Gorczany, Christian Spieß, Vanesa Colado Miguel

„Fuge_gefaltet17“ ist eine Partitur fragmentierter Sprache, die im Juni 2018 im Nevigeser Wallfahrtsdom von einem Sprechchor vorgetragen und durch eine raumgreifende Dia-Projektion von Eisbergen ergänzt wurde. Vorlage für die Partitur sind selbstgeschriebene Gedichte, die auf Reisen der Künstlerin entstanden sind. Diese Texte wurden in verschiedene Sprachen übersetzt und von Denise Winter auf gefaltetes Papier getippt. Auf diese Weise entstehen fragmentierte Texte. Im Anschluss an die Videodokumentation der Peformance wird sie diese Texte vorstellen.
Fuge_gefaltet17 wurde unterstützt von: NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste, Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen, Kulturamt der Stadt Köln, Aktion neue Nachbarn, Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln
www.denisewinter.de

Ort:

Opekta Ateliers
Xantenerstraße 99H
50733 Köln
U 16 Kinderkrankenhaus
Kontakt: info@opekta-ateliers.de