Verena Friedrich studierte an der Hochschule für Gestaltung Offenbach, der Akademie der Bildenden Künste Wien sowie der Kunsthochschule für Medien Köln.
Neben der Entwicklung von Installationen, in denen organische, elektronische und skulpturale Medien zum Einsatz kommen, ist sie an der direkten Interaktion mit WissenschaftlerInnen und der Arbeit im biowissenschaftlichen Labor interessiert. In den letzten Jahren war sie Artist-in-Residence bei „SymbioticA – Centre for Excellence in Biological Arts” in Australien sowie am Max-Planck-Institut für Biologie des Alterns Köln.
Ihre Projekte wurden international präsentiert und unter anderem ausgezeichnet mit dem Internationalen Medienpreis für Wissenschaft und Kunst des ZKM Karlsruhe, einer lobenden Erwähnung bei den VIDA Art and Artificial Life Awards, einem Stipendium der Kunststiftung NRW und einer „Honorary Mention” beim Prix Ars Electronica. 2014 erhielt sie den Förderpreis des Landes Nordrhein-Westfalen für junge Künstlerinnen und Künstler sowie 2016 ein Arbeitsstipendium der Stiftung Konstfonds, Bonn.

Verena Friedrich studied at the University of Art and Design Offenbach, the Academy of Fine Arts Vienna and at the Academy of Media Arts Cologne.
Besides creating installations in which organic, electronic and sculptural media come into play, she is interested in direct interaction with scientists and hands-on work in the bioscientific laboratory. In recent years, she was artist in residence at “SymbioticA – Centre of Excellence in Biological Arts” in Australia as well as at the Max Planck Institute for Biology of Ageing Cologne.
Her projects have been exhibited internationally and she has received the International Media Award for Science and Art from ZKM Karlsruhe; a special mention in the VIDA Art and Artificial Life Awards; a project grant by the Arts Foundation of North Rhine-Westphalia and an honorary mention in the Prix Ars Electronica. She was granted the Young Artists Award of the State of North-Rhine Westphalia in 2014 and a stipend by the Kunstfonds Foundation Bonn in 2016.

www.heavythinking.org

VerenaFriedrich_THELONGNOW_Foto_AnnegretHoehne

THE LONG NOW, 2015, Installation

Ein experimenteller Versuchsaufbau, der darauf abzielt eine Seifenblase so lange wie möglich am Leben zu erhalten
Foto: Annegret Höhne, Werkleitz Festival, Halle
www.vimeo.com/148218383

VerenaFriedrich_VANITASMACHINE_Foto_MihaFras

VANITAS MACHINE, 2013/14, Installation

Eine Maschinerie, mit der die Brenndauer einer Kerze verlängert werden kann
Foto: Miha Fras, Kapelica Gallery, Ljubljana/Slovenien
www.vimeo.com/89723780

VerenaFriedrich_CELLULARPERFORMANCE

CELLULAR PERFORMANCE, 2010–12

Videoprojektion auf Schaufensterfront, Zeitrafferaufnahmen lebender menschlicher Hautzellen
Foto: Verena Friedrich, KHM Köln
www.vimeo.com/79963761

VerenaFriedrich_TRANSDUCERS_foto_MaxSchroeder

TRANSDUCERS, 2008/09, Installation

Klangerzeugung auf Basis menschlicher Haarproben
Foto: Max Schroeder, Kunstverein Montez, Frankfurt/Main